Die Geschichte des Walk´schen Hauses

Im Badischen Weingarten, zwischen Bruchsal und Karlsruhe, liegt am malerischen Marktplatz der Gemeinde ein schöner Fachwerkbau - das Walk`sche Haus.

Die Grundmauern stammen noch aus dem Jahr 1509. In den Auseinandersetzungen des 30-jährigen Krieges und des pfälzisch-französischen Erbfolgekrieges wurde das Haus dann zerstört.

1701 wurde es vom Zimmermann Hansjoerg Schneider wieder aufgebaut und diente anschließend lange Zeit Kaufleuten und Handwerkern als Wohn- und Arbeitsstätte.

 

Nach sorgfältigen Restaurierungsarbeiten und einer Erweiterung in den Jahren 1980 bis 1983, wurde es letztendlich zum heutigen Restaurant und Hotelbetrieb.

Der junge, kreative Sternekoch Sebastian Syrbe hat sein Handwerk in führenden deutschen Häusern gelernt. Sein Stil der leichten, klaren und modernen Küche stellt dabei einen reizvollen Kontrast zu den historischen Mauern dar. Die Qualität der Grundprodukte im harmonischen Zusammenspiel mit ausgesuchten Weinen ist für Herrn Syrbe und sein Team in der Küche bestimmendes Credo.

Entsprechend anspruchsvoll ist daher auch die Bestückung des Walk`schen Weinkellers. Neben heimischen Badischen Weinen aus der näheren und weiteren Umgebung, entdeckt der Weinliebhaber Köstlichkeiten aus Frankreich, Italien, Neuseeland, Kalifornien, Schweiz und Spanien.

Zusätzlich zum Restaurantbereich erwarten Sie im Walk`schen Haus drei unterschiedlich große Räume für Ihre Feierlichkeiten oder geschäftliche Veranstaltungen, 26 Zimmer und 17 hauseigene Parkplätze.

 

Kristina Trautwein und Ihr Team freuen sich über Ihren Besuch, hier sind Sie herzlich Willkommen!